arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
01.11.2018

Veranstaltungshinweis "Leistungsmissbrauch von EU-Bürger*innen" von Schlagzeilen und Fakten

"Organisierter Betrug bei unserem Kindergeld", "Scheinfirmen für Roma-Arbeiter - so lief der Sozialbetrug", "Wohnen in überbelegten und verdreckten Wohnungen" - diese und andere Schlagzeilen waren in den vergangenen Monaten wiederholt in den Zeitungen zu lesen. Ihnen gemein ist, dass Sie von Bürger*innen der Europäischen Union aus Osteuropa handeln, welche in Deutschland Sozialleistungen beziehen.

Anhand dieser Schlagzeilen könnte der Eindruck gewonnen werden, dass unsere Sozialsysteme unkontrolliert überrannt werden und es fast nur noch Sozialleistungsbetrüger gibt.

Wir wollen uns einmal sachlich mit diesem, gerade für Kommunen, aktuellen Thema auseinandersetzen!

* Wann erhalten EU-Bürger*innen überhaupt Sozialleistungen in Deutschland?

* Welche Tricks und Kniffe werden tatsächlich angewandt - und wie häufig ist das eigentlich?

* Sind unsere Sozialbehörden tatsächlich so hilflos, wie es in den Medien dargestellt wird?

* Was sollte politisch unternommen werden?

Die Veranstaltung findet statt am

Mittwoch, den 21. November 2018

um 19:00 Uhr

(Kurt-Schumacher-Haus, Hannover)

Für die bessere Planung der Veranstaltung meldet euch bitte vorher bei uns an: ag-ak.hannover(at)spd.de.

Wir freuen uns auf euch!

Mit solidarischen Grüßen

Dario Arconada Valbuena

- ASJ-Bezirksvorsitzender -