arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Über uns

Über die AsJ

In der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen treffen sich rechtspolitisch interessierte Mitglieder der SPD (und solche, die es vielleicht einmal werden möchten) und diskutieren engagiert über den Spannungsbogen zwischen Sicherheit und Freiheit, über Gefahren für Menschen- und Bürgerrechte, über die Ausgestaltung der Rechtsverhältnisse zwischen dem Staat und seinen Bürgern und zwischen Privaten untereinander.

Wir mischen uns ein, organisieren spannende Veranstaltungen, geben Anregungen für möglichst weitsichtige Rechtspolitik und nehmen Stellung zu Gesetzesentwürfen (mitunter schreiben wir auch eigene). In Bezirken, Landesverbänden und auf Bundesebene arbeiten wir kritisch, aber gleichzeitig konstruktiv mit an der Ausgestaltung unseres sozialen Rechtsstaats. Auch in Europa mischen wir uns zunehmend ein. Wir laden Sie herzlich ein, zu unseren Veranstaltungen zu kommen, uns zu schreiben oder anzurufen!

Seit 1954 ist die ASJ so etwas wie das rechtspolitische Gewissen der SPD. Gustav Radbruch ist eines unserer großen Vorbilder; Hans-Jochen Vogel, Werner Holtfort, Herta Däubler-Gmelin, Klaus Hahnzog und viele andere haben sich in der ASJ engagiert. Wir leben von dem Einsatz unserer ehrenamtlichen Mitglieder und freuen uns über jede und jeden, der bei uns mitmachen möchte!

Der Bundesvorstand

SPD/AG-Referat

Landesverbände & Bezirke

Einleitungstext


Rechtspolitisches Magazin - Debattenbeiträge anlässlich der AsJ-Bundeskonferenz 2016

Mit diesem Heft legt die AsJ für viele rechtspolitische Themen ihren Diskussionsstand vor oder macht der interessierten Parteiöffentlichkeit Beiträge zugänglich, die zu Debatten beitragen wollen. Es geht um Themen, die uns alle beschäftigen und solche, deren Bedeutung sich - vielleicht noch nicht für alle sichtbar - bereits am Horizont abzeichnet. Nicht unsere Beschlusslage wird nachgezeichnet; die kann man online abrufen (www.asj.spd.de).


Wir haben für dieses Heft dankenswerter Weise nicht nur Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus den eigenen Reihen gewinnen können, sondern auch Vertreterinnen und Vertreter aus der aktiven Politik in Bund und Land, aus Wissenschaft und Hochschule, aus Justiz und Anwaltschaft. Allen sei für die Mühe gedankt, sich an dieser Zusammenstellung zu beteiligen.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen und Diskutieren mit dem Rechtspolitischen Magazin der AsJ